Wissenschaft vom Menschen – Geisteswissenschaft – Anthroposophie

Die Anthroposophie wurde uns während der Jahre 1895 bis 1925 durch Rudolf Steiner (1861-1925), den großen Eingeweihten unserer Zeit, gegeben. Sie wurde den Menschen gezeigt, vorgestellt.

Rudolf Steiner: „Unter Anthroposophie verstehe ich eine wissenschaftliche Erforschung der geistigen Welt, welche die Einseitigkeiten einer bloßen Natur-Erkenntnis ebenso wie diejenigen der gewöhnlichen Mystik durchschaut und die, bevor sie den Versuch macht, in die übersinnliche Welt einzudringen, in der erkennenden Seele erst die im gewöhnlichen Bewusstsein und in der gewöhnlichen Wissenschaft noch nicht tätigen Kräfte entwickelt, welche ein solches Eindringen ermöglichen.“ GA 35

Dann kam der „Dornröschenschlaf“ als „Zeit des Verdauens“. Inzwischen sind die hundert Jahre dazu vergangen und es ist an der Zeit, das Gegebene neu, mit neuem Blick anzuschauen. Dieser Vorgang wird in der Parzival-Geschichte anschaulich beschrieben.
Bis hierher haben viele Menschen über Generationen das gegebene Wissen bewahrt und in unsere Zeit hinüber getragen. – Danke Euch!

Nun gilt es, das überlieferte Wissen in unsere Zeit einzufügen.